Nach oben

Weitere Masterabschlüsse

Ein Master für jede Gelegenheit

Neben den konsekutiven Master-Studiengängen existiert eine Vielzahl an nicht-konsekutiven und weiterbildenden Master-Programmen. Wer wäre nicht auch gerne ein Master of Divinity oder ein Master of Computer Sciences?

abschlüsse master

Für den Bereich der nicht-konsekutiven und weiterbildenden Master-Studiengänge obliegt es den Hochschulen, Master-Titel zu wählen, die sich von den konsekutiven Master-Abschlüssen unterscheiden. Trotz allem kann es sich um inhaltlich ähnliche Studien handeln. Die Master-Bezeichnungen müssen jedoch nicht zwangläufig unterschieden werden. Für den Fall, dass konsekutive Abschlussbezeichnungen gebraucht werden, müssen allerdings auch dieselben Anforderungen erfüllt werden.

Viele abweichende nicht-konsekutive und weiterbildende Master-Grade werden deutschlandweit nur ein- oder zweimal vergeben. Die jeweiligen Studienangebote sind häufig Kooperationen mit ausländischen Hochschulen, wo der vergebene Master-Abschluss häufig bekannter ist als hierzulande.

Master of…

Der möglicherweise bekannteste weiterbildende Master ist der Master of Business Administration (MBA). Daneben gibt es noch weitere akademische Titel, die im deutschen Hochschulraum – zumeist in internationaler Kooperation – vergeben werden.

Ein Masterabschluss verrät die Berufsbezeichnung. So ist der Master of Computer Sciences jemand, der seinen Abschluss an der FernUniversität Hagen im Studienfach Computer Sciences gemacht hat. Ein Master of Business Marketing (MBM) hat an der Freien Universität Berlin weiterbildend und vertieft die Bereiche Marketing und Vertrieb studiert.

Wer sich Master of Public Health nennt, hat ein interdisziplinäres Aufbaustudium in Gesundheitswissenschaften studiert. Und ein Master of Libary and Information Science (M.L.I.S.) studierte im Zusatzstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln.  

Der Master und Masterabschlüsse aus dem Ausland

Eine weitere Möglichkeit stellen Master-Abschlüsse dar, die ausschließlich von ausländischen Partnerhochschulen vergeben werden. Dabei handelt es sich um Kooperationen mit deutschen Studieninstitutionen ohne Hochschulstatus. Ein solches Beispiel ist der Master of Divinity, der einen Master-Grad in dem Fach Theologie beschreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zum Studium