Nach oben

Master in der Schweiz

Die Wiege und Quelle der Manager – Master in der Schweiz

Die Hochschullandschaft der Schweiz ist vielfältig, doch das neue zweistufige Bachelor- / Master- System ist auch in der Schweiz noch nicht ganz ausgereift. Mit Know How ist es dennoch möglich, ein attraktives Master-Programm in der Schweiz zu absolvieren.

Master Studium Schweiz

Die Hochschullandschaft der Schweiz ist vielfältig, aber eine Universität sticht besonders hervor: Die Universität St. Gallen - sie gilt als die Wiege und Quelle der Manager in Europa. Doch an dem Bachelor-Master-System muss auch in Schweiz noch gefeilt werden. Anders als in Deutschland ist der Begriff Universität nicht geschützt. Das hat zur Folge, dass Institutionen wie die Freie Universität Teufen oder die Freie Universität Zug keine anerkannten Abschlüsse anbieten.

Andere Master-Richtungen als in Deutschland – Master in der Schweiz

Dennoch ist es möglich einen Master in der Schweiz erfolgreich zu absolvieren: Es gibt Studiengänge mit einem Master-Abschluss, die in Deutschland nicht auf das Bachelor/Master-System umgestellt wurden, wie beispielsweise im Bereich Medizin oder der Rechtswissenschaft. Folgende Grade werden in solchen Studiengängen, beim Master in der Schweiz, vergeben:

- MA (Master of Arts)

- MEng (Master of Engineering)

- MLaw (Master of Law)

- MMed (Master of Medicine)

- MSc (Master of Science)

- MTh (Master of Theology)

Sogenannte Nachdiplomstudiengänge werden in der Schweiz an Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Diese zählen zum Bereich Weiterbildung. Ein Mastergrad wird dann verliehen, wenn ein solcher Nachdiplomstudiengang dem Niveau eines konsekutiven Masterstudienganges entspricht.

Neue Bezeichnungen – Master in der Schweiz

In der Schweiz hat die Universitätskommission auf Wunsch vieler Absolventen beschlossen, die akademischen Grade Lizentiat und verschiedener Diplome umzuschreiben und bis 2010 neue Bezeichnungen zu ermöglichen. Rechtlich sind sie gleichwertig, dürfen aber im Schriftverkehr nicht vermischt werden. Wer in der Schweiz einen Studiengang nach der alten Lizentiatsordnung absolvierte, darf sich heute auch MA oder Master of Arts nennen, d.h. beide Titel führen. Jedoch dürfen nicht beide Titel, also lic. und MA/Master of Arts in demselben Dokument auftauchen.

Dies soll den Eindruck vermeiden, dass mehrere Titel gelichzeitig erworben wurden. Seit Anfang 2008 können auch die Fachhochschulen in der Schweiz Masterstudiengänge anbieten, also einen Master in der Schweiz ermöglichen. In privaten Institutionen sind Mastergrade immer erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zum Studium