Nach oben
Wirtschaft_Recht.jpg

Master of Laws

Der Abschluss Master of Laws ist der zweite Abschluss der rechtswissenschaftlichen Studienabschlüsse, wird also als Master beim Jura-Studium vergeben. Die offizielle Abkürzung LL.M. steht für Legum Magister, wobei das doppelte L den Plural "Rechte" kennzeichnet. Das meist konsekutiv angelegte Masterstudium - das heißt, dass für den Master of Laws zuvor der Bachelor of Laws studiert werden musste - dauert in der Regel vier Semester. Während im Bachelorstudium die allgemeinen Kenntnisse des Zivil- und Strafrechts vermittelt wurden, dient das Studium zum Master of Laws der Spezialisierung innerhalb der Rechtswissenschaften. Der LL.M. eröffnet zahlreiche Jobperspektiven in der Wirtschaft. Für die Tätigkeit eines Volljuristen als Richter oder Anwalt ist allerdings das Staatsexamen notwendig.
Weiterbildender Masterstudiengang Wirtschafts- und Steuerrecht Weiterbildender Masterstudiengang Wirtschafts- und Steuerrecht Weiterbildender Masterstudiengang Wirtschafts- und Steuerrecht

Studiengänge in Master of Laws

1 3 4 5 6 7 8
Ergebnisse 1 - 12 von 88 Ergebnissen
Hochschule des Monats

Studieren neben dem Beruf

www.fom.de

Praxisnah neben dem Beruf studieren

Mit über 42.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Azubis die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben. Die Vorlesungen finden in 29 Hochschulzentren in ganz Deutschland statt.