Nach oben

Hochschulwahl

Die Hochschulwahl

Nach der Wahl der Studienrichtung und des Studienfachs muss die richtige Hochschule, die das individuell am besten passende Master-Programm anbietet, gefunden werden. Doch: Welche Hochschulform bietet die besten Voraussetzungen?

passende hochschule für das master studium

Die angebotene Lehre für die Master-Programme unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule – doch nicht nur in den Inhalten, sondern auch in der Ausrichtung. Die einen bieten einen höheren Praxisbezug, andere dafür einen weitreichenderen theoretischen Hintergrund. Für die Wahl des Hochschultyps spielt das berufliche Ziel des angehenden Studenten eine bedeutende Rolle. Neben den inhaltlichen Unterschieden und Ausrichtungen sollte auch die Umgebung der Hochschule und die Infrastruktur betrachtet werden. Ist eine größere Stadt, mit einem weitreichenden kulturellen Leben und vielen Veranstaltungen, oder das beschauliche ländliche Leben, das Platz zur freien Entfaltung bietet, die passende Umgebung für das Master-Studium? Spielen die Umgebung wie Berge, Flüsse, Seen oder das Meer eine wichtige Rolle für das Leben und die Freizeitgestaltung? Wie hoch sind die Kosten? Soll es eine Hochschule im In- oder Ausland sein? Die Wahl der richtigen Hochschule ist mit Sicherheit keine einfache Entscheidung. Es sollten in einem ersten Schritt die Vor- und Nachteile der verschiedenen Hochschultypen betrachtet und auf die eigenen Anforderungen überprüft werden.

Die Universität

Universitäten bieten wissenschaftlich orientierte Studien an, die neben der Berufsvorbereitung auch auf eine akademisch forschende Karriere vorbereiten wollen. Universitäten sorgen mit ihrer Ausrichtung für die Pflege und Entwicklung der Wissenschaften in Lehre, Studium und Forschung. Sie verfügen überwiegend über ein breites und umfassendes Fächerangebot, welches den Studierenden eine wissenschaftlich-orientierte Berufsqualifikation vermittelt und eine Promotion ermöglicht.

Die Fachhochschule

Fachhochschulen ermöglichen in ihrer Lehre eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis. Der anwendungsorientierte Ansatz zeigt sich in Kooperationen mit Unternehmen und Institutionen der entsprechend relevanten Bereiche. Die Bezeichnung “Fachhochschule” weicht im zunehmenden Maße der Bezeichnung “University of Applied Sciences”.


 

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zum Studium