Nach oben

Exkursionswoche

Für die Dozenten mit Aufwand und für die Studierenden mit Abwechslung verbunden, hat die Exkursionswoche an den meisten deutschen Hochschulen eine vielseitige Bedeutung. Zum einen werden in der Exkursionswoche unzählige Kompaktseminare angeboten, zum anderen bietet sich durch die Exkursionswoche für die Daheimgebliebenen die Möglichkeit sich intensiv auf bevorstehende Prüfungen vorzubereiten. 
 
 Betrachtet man den historischen Hintergrund der Exkursionswoche, so wird man schnell feststellen, dass zum Zwecke der Bildung und Forschung unzählige Besuche in Museen und anderen kulturellen Stätten auf dem Tagesprogramm der Exkursionswoche standen. 
 
 Im Laufe der letzten Jahre bot sich jedoch durch die Exkursionswoche für viele Studierende vor allem der geisteswissenschaftlichen Disziplinen die Möglichkeit auf einen Kurzurlaub und einer Flucht aus ihrem schnöden Universitätsalltag, da sich ihr Alltag durch anwesenheitspflichtige Veranstaltungen recht unflexibel gestaltet.
 
 Der Selbstkostenbeitrag, der stark mit der Art der Exkursionwoche schwankt, scheint hier in keiner Weise ein Wehrmutstropfen darzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren