Nach oben

Kolloquium

Der Bergriff Kolloquium kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und hat die Bedeutung "Besprechung". Die Sinnerklärung des Begriffes Kolloquium lässt sich weiterhin ableiten als sich bereden, sich unterhalten, sich absprechen und gebildet miteinander sprechen.
 

Ein Kolloquium ist demzufolge auch als ein Gespräch zu deuten, welches meist als ein wissenschaftliches Gespräch oder eine wissenschaftliche Unterredung gewertet werden kann. Weiterhin kann ein Kolloquium auch als eine Prüfung oder als eine Rechenschaftsablage bezeichnet werden.
 

Oftmals findet der Begriff Kolloquium allgemein in sehr unterschiedlichen Bereichen Verwendung, aber ganz häufig wird der Begriff Kolloquium in wissenschaftlichen und universitären Tagungen verwendet. Auch die Begriffe Diplomverteidigung und Verteidigung einer speziellen Seminarfacharbeit, die Bestandteil des Abiturs sein kann, wird in der heutigen Zeit als Kolloquium bezeichnet.
 

Zu Reformationszeiten allerdings nannte man die stattfindenden Religionsgespräche streitender Parteien ein Kolloquium. In späteren Zeiten wurden prüfungstaugliche Gespräche mit Vorgesetzten ebenfalls als Kolloquium bezeichnet, der sich im speziellen Fall nur Geistliche unterziehen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren